Unsere Gemeinde trägt den Namen

„Evangeliums-Christen Gemeinde e.V.“ und gehört organisatorisch zum Bund Taufgesinnter Gemeinden. Wir sind eine Freikirche und betrachten uns selbst als einen Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi, die er selbst ins Leben gerufen hat:  „... auf diesem Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.“ Mt 16,18

Der Name „Evangeliumschristen“ leitet sich ab aus den Schriftstellen in Apg 11,26: „... sie blieben ein ganzes Jahr bei der Gemeinde und lehrten viele. In Antiochia wurden die Jünger zuerst Christen genannt.“. Phil 1,27: „Wandelt nur würdig des Evangeliums Christi, damit (…) ihr in einem Geist steht und einmütig mit uns kämpft für den Glauben des Evangeliums“.

„Evangeliumschristen“ ist eine Bezeichnung für Christen von baptistischer und mennonitischer Prägung.

Unsere Ziele

Als Evangeliums-Christen Gemeinde streben wir folgende Ziele an:

  • Gott anzubeten und zu loben: „Sie blieben aber beständig in der Apostel Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.“ (Apg 2,42)
  • Biblisches Christentum durch die Kinder- und Jugendarbeit zu fördern: ”... sondern erzieht sie in der Zucht und Ermahnung des Herrn.“ (Eph 6,4b)
  • Gemeinschaft mit anderen Gläubigen zu pflegen: „Und seid fleißig zu halten die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens.“ (Eph 4,3)
  • Mit Geistesgaben Gott und den Menschen zu dienen: „dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.“ 1 Petr 4,10
  • In der Seelsorge unseren Mitmenschen beizustehen: “Wir ermahnen aber euch, liebe Brüder, vermahnet die Ungezogenen, tröstet die Kleinmütigen, traget die Schwachen, seid geduldig gegen jedermann.“ 1 Thes 5,14
  • Das Evangelium in der Welt zu verkündigen: „Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes“ Mt 28,19
  • Notleidende Christen zu unterstützen: „Solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen” Gal 6,10